Galileo Galilei

Auf meinem Spaziergang im Zentrum von Halle begegnete mir ein Zitat aus „Leben des Galilei“ von Bert Brecht. Das Theaterstück habe ich in der Schule gelesen und schon fast vergessen.

Brecht (853x1280)

Galilei, der italienische Philosoph, Mathematiker, Physiker und Astronom will an den Florentiner Hof. Das Zitat setzt sich fort mit „Ich werde sie bei den Köpfen nehmen und sie zwingen durch das Rohr zu schauen.“

Schlussendlich setzt sich die Wahrheit durch. Allerdings kann es auch mal ein bis vier Generationen dauern ;-). Und sie bewegt sich doch, oder?

Zum unteren Teil des Plakates, meine ich, dass die Wahrheit ohne Gewalt auskommen soll.

Was denkt ihr über das Zitat oder das Plakat?

Bitte bleibt neugierig :-).

Sind wir nicht alle Schildbürger (Teil 6)

Vorgestern stand ich zufällig in einer Straße, die „Harz“ hieß.

Ihr könnt euch sicher sofort vorstellen, wonach ich dann Ausschau hielt.

DSC00207 (1280x854)

Die Adresse gibt es ja wirklich. Sicher, es fehlt ein „t“. Ich musste trotzdem schmunzeln.

Wer mag, kann sich hier noch einmal „Sind wir nicht alle Schildbürger (Teil 5)“ anschauen.

Bitte bleibt neugierig :-).

wider die Wegwerfgesellschaft

Unsere Waschmaschine machte noch Geräusche, doch die Wäsche lag nass und ungewaschen in ihrem Bauch. Was tun?

Option 1 – ein Profi repariert die Waschmaschine

Das war unser erster Plan. Ich rief eine Firma an und erhielt die Auskunft, dass die Anfahrt 59 Euro kostet. Falls es zu einem Reparaturuftrag kommt, würden die 59 Euro dann verrechnet. Mmmh und was ist, wenn eine Reparatur nicht mehr wirtschaftlich ist? Diese Überlegung führt unmittelber zu …

Option 2 – Neukauf des Gerätes

Die Waschmaschine ist ca. 7 Jahre alt. Wenn die Reparatur viel mehr als 100 Euro kostet, könnte eine Investition in ein Neugerät sinnvoller sein. Wollen wir immer gleich neu kaufen, wenn mal etwas kaputt geht? Dieser Gedanke führt zu ….

Option 3 – selber reparieren

Ich griff einen Schraubendreher und schraubte die Seitenbleche ab und siehe da, die Fehlerdiagnose war gar nicht schwer.

1511kaputt

Unten lag der gerissene Keilriemen in der Maschine. Na, so ein Fehlerbild lob‘ ich mir. Bei ebay gab es für 10 Euro einen gebrauchten neuen Keilriemen. Der kam nach ein paar Tagen und war schnell montiert.

1511heile

Nun brummt die Gute wieder und wir haben etwas wider die Wegwerfgesellschaft getan und sogar noch Geld gespart.

Repariert ihr auch manchmal etwas?

Was war das letzte, was ihr vor der Müllhalde oder der Verbrennung gerettet habt?

Manchmal muss man sich nur trauen und einfach anfangen. Bitte bleibt neugierig :-).

Eine schweizer Milchkuranstalt im Herbst

Unglaublich, wie warm das war. Letztes Wochenende blühten Mitte November in den Gärten noch die Primeln …

DSC_0172 (1280x853)

… und die Rosen.

DSC_0167 (1280x853)

Doch nun weht ein kräftiger Wind die Blätter von den Bäumen. In der Schweizer Milchkuranstalt ist nichts mehr los.

DSC00153 (1280x853)

Die Milchkuranstalt ist ein Biergarten in Magdeburg. Die „Milch“ wird in einem historischen Gartenhäuschen ausgeschenkt. Es wurde extra für diesen Zweck mit Blick auf die Elbe und den Dom …

DSC_0186 (1280x853).jpg

… hier wieder aufgebaut. Jetzt träumt es von lauen Sommernächten.

Habt ihr auch Lieblingsorte, an denen es jetzt ruhiger wird?

Bitte bleibt neugierig :-).

 

 

eine schwarze Tulpe für die Opfer in Paris

Heute poste ich ein anderes Bild als geplant. Pardon.

DSC_0020 (1280x853)

Warum führen wir Krieg? Warum führen andere Krieg? Warum schummelt VW? Warum hinterziehen Menschen, die genug haben, Steuern? Warum haben wir zu wenig Lehrer? Warum …?

Dia-00052 (1280x860)

Das Foto habe ich vor dem Centre Pompidou in Paris aufgenommen.

Fakt ist, es sterben unschuldige Menschen.

Es fehlt an Ehrlichkeit. Ich wünsche den Menschen, die Wissen besitzen und Entscheidungen treffen Mut zur Ehrlichkeit. Ehrlichkeit wäre ein erster Schritt und wir fangen bei uns selber an.

Bitte bleibt neugierig.

Willkommen Fingerfesthalterin

Liebe Traumradelfreunde, wir freuen uns eine neue „Fingerfesthalterin“ auf unserem Erdenball begrüßen zu können.

DSC00136 (1280x853)

Das Bild ist gut 12 Stunden nach ihrer Geburt am 7. November 2015 um 22:51 Uhr entstanden. Solch eine Ankunft ist immer wieder das größte und tollste Wunder. Wir über die Entwicklung dieses Wunders weiter berichten.

Bitte bleibt neugierig :-).

vor der Ankunft

Advent heißt Ankunft. Da die Adventszeit noch nicht ganz da ist, befinden wir uns also noch vor der Ankunft. Haben wir demzufolge heute mit Advent und Weihnachten noch nichts zu tun? Nein, weit gefehlt.

Wir basteln unsere Adventskalender selber. Kleine Rollen werden mit Süßigkeiten und anderen Kleinigkeiten gefüllt, mit Weihnachtspapier umwickelt und zur Adventszeit aufgehängt.

P1010645 (1280x1035)

Da die Kinder nicht mehr im Elternhaus wohnen, müssen die Adventskalender rechtzeitig verschickt werden.

DSC_0146 (1280x853)

Hoffentlich lesen die Kinder diesen Blog nicht ;-).

Bastelt ihr „Ankunftskalender“ auch selber?

Bitte bleibt neugierig :-).