Schildersonntag #25 – Hühner

Diese Woche entdeckten wir das Gefahrenzeichen „Achtung Hühner“.

Wer sein Federvieh liebt, der schützt es. Gut, dass es so ist. In unserer kleinen Serie stießen wir schon auf die Gefahren durch Pferdegespanne, Schafe und Wildwechsel. Ob es noch mehr tierische „Gefahrenzeichen“ gibt?

Für diejenigen, die mehr über Hühner wissen möchten, wie wäre es mit diesem mehr als 100 Jahre alten Vierzeiler von Joachim Rngelnatz:

Ein Huhn, das fraß, man glaubt es kaum,
ein Blatt von einem Gummibaum,
dann ging es in den Hühnerstall,
und legte einen Gummiball.

Wir wünschen ein schönes Wochenende und bitte bleibt neugierig.

Und was war letzten Sonntag ausgeschildert?

Schildersonntag #11 – Impfen

Dieses Gefahrenschild haben wir in Tettnang auf unserer Deutschlandtour entdeckt. Solch ein Gewimmel wollen wir wieder sehen. Fußgängerpassagen sollen wieder voll sein. Ja, wir möchten uns impfen lassen. Wir möchten uns bald wieder vor fleißig servierenden Kellnerinnen in Acht nehmen. Ich hätte gerne eine große Apfelschorle und ihr?

Wir wünschen einen schönen Sonntag und bitte bleibt neugierig.

Was war letzten Sonntag ausgeschildert?

Schildersonntag #9 – Biberkröte

Habt Acht vor der Biberkröte.

Bitte bleibt neugierig.

Was war letzten Sonntag ausgeschildert?

Schildersonntag #8 – Seitenwind

Ja, dieses Jahr gab es Seitenwind.

Bitte haltet euren Lenker.

Und was war letzten Sonntag ausgeschildert?

Schildersonntag #4

Am dritten Tag unserer Osttour trafen wir bei Lietzen, unweit der Grenze zu Polen, diesen Schäfer.

2016 Osttour

Unser Schäfer war mit sich und der Welt zufrieden. Wir wünschen euch, dass ihr es auch seid.

Habt einen schönen 1. Advent und achtet auf die Schafe :-).

Bitte bleibt neugierig :-).

zum Schildersonntag #3 oder zum Schildersonntag #5