Zählt die richtigen Dinge – Schildersonntag #34

Wir wünschen einen schönen 3. Advent.

Bitte bleibt neugierig.

zu #33

Schatz, hast du Pläne? Schildersonntag #33

Er: Für die nächste Woche hätte ich eine Idee.

Habt einen schönen 2. Advent und bitte bleibt neugierig.

zu #32

Schildersonntag #32 Wer hat Kredit?

zu #31

Schildersonntag #30 Alle Wege führen …

… an eine Talsperre. In diesem Falle ist es die Talsperre von Cranzahl.

Wir wünschen ein schönes Wochenende und einen schönen Reformationstag.

zu #29

Schildersonntag #29 – STUMME LEICHE ?

Hoffentlich liegt keine STUMME LEICHE an der STUMMEL EICHE.

Wir wünschen einen schönen Sonntag.

zu #28

Schildersonntag #28 freie Gedanken

Wir radeln auf den Großen Auerberg bei Stolberg. Wir wollen den Stempel #215 der Harzer Wandernadel ins Stempelheft drücken.

Gucke mal das Schild: „Die Gedanken sind frei.“

„Die Gedanken sind frei, wer kann sie erraten,
sie fliegen vorbei wie nächtliche Schatten.
Kein Mensch kann sie wissen, kein Jäger sie schießen
mit Pulver und Blei: Die Gedanken sind frei!“

Welch großartiger Text. Wer hätte gedacht, dass wir auf unserer Crossradrunde an diesen tollen Text von Hoffmann von Fallersleben erinnert werden.

„Mein Wunsch und Begehren kann niemand verwehren,
es bleibet dabei: Die Gedanken sind frei!“

Bitte bleibt neugierig.

zum letzten Schildersonntag

Schildersonntag #25 – Hühner

Diese Woche entdeckten wir das Gefahrenzeichen „Achtung Hühner“.

Wer sein Federvieh liebt, der schützt es. Gut, dass es so ist. In unserer kleinen Serie stießen wir schon auf die Gefahren durch Pferdegespanne, Schafe und Wildwechsel. Ob es noch mehr tierische „Gefahrenzeichen“ gibt?

Für diejenigen, die mehr über Hühner wissen möchten, wie wäre es mit diesem mehr als 100 Jahre alten Vierzeiler von Joachim Rngelnatz:

Ein Huhn, das fraß, man glaubt es kaum,
ein Blatt von einem Gummibaum,
dann ging es in den Hühnerstall,
und legte einen Gummiball.

Wir wünschen ein schönes Wochenende und bitte bleibt neugierig.

Und was war letzten Sonntag ausgeschildert?

Schildersonntag #23 – deutsche Teilung

Entlang der ehemaligen Grenze erinnern große Schilder an die Teilung Europas. 

Wir freuen uns über jedes dieser Schilder und das Gefühl, einfach vorbeizugehen oder vorbeizurollen. Wann habt ihr das letzte Mal ein solches Schild gesehen? Erinnert ihr euch daran?

Bitte bleibt neugierig.

Und was war letzten Sonntag ausgeschildert?

Schildersonntag #20 – Flugbetrieb

Das Verkehrszeichen 101-10 ist ein Gefahrenzeichen. Es zeigt Flugbetrieb an. Übernachtungen an der Ostsee sind verboten, aber nach Mallorca fliegen ist fein. Verrückte Zeit.

Bitte bleibt gesund und neugierig.

Was war letzten Sonntag ausgeschildert?

Schildersonntag #19 – über den Jordan

Letzte Woche hatten wir schon Spaß mit Flussschildern. Da geht noch was. Wie wäre es mit dem längsten Fluss in Europa?

Der „Reka Wolga“ ist an dieser Stelle schon mal einen Kilometer breit. In der Heimat gibt es natürlich kleinere und auch sehr hübsche Flüsse.

Wir sind auch schon mal über den Jordan gegangen.

Wobei wir auf der anderen Seite nicht wirklich gestorben sind und auch kein Himmelreich gefunden haben. Wir hatten uns den Jordan auch größer vorgestellt. Vielleicht liegt das daran, dass unser Jordan in Schleswig-Holstein und nicht im Nahen Osten lag.

Passend zur Jahreszeit haben wir noch ein Quellenschild.

Habt einen schönen Sonntag und bitte bleibt neugierig.

Was gab es eigentlich am ersten „Schildersonntag“?

%d Bloggern gefällt das: