McDonald’s und überflüssiges Wissen

Das Jahr geht zu Ende. Viele Dinge sind noch nicht geschrieben. In Japan machten wir in der Sommerhitze dieses Foto.

rps20180709_213630_144.jpg

Es geht um eine bekannte Burgerbratkette. Was steht eigentlich unter der „Goldenen Möwe“? Ich habe nach „McDonald’s“ und „japanisch“ gegoogelt. Ich erhielt folgende sechs Zeichen in Katakana, einem der drei japanischen Alphabete:

マクドナルド

In unserer Schrift bedeuten diese sechs Zeichen Ma-ku-do-na-ru-do. Näher kommen die Japaner wohl nicht an die englische Aussprache der Firma McDonald’s heran.

Mit den russischen Buchstaben klappt das besser.

dsc01735-1280x853

Die zehn kyrillischen Buchstaben bedeuten Makdonalds. Das passt doch ziemlich gut, jedenfalls besser als Ma-ku-do-na-ru-do im Japanischen.

Erst als wir noch einmal auf das Bild oben sahen, erkannten wir, dass da ja ganz andere Zeichen stehen. Verdammt. Wir haben wieder das Katakana-Alphabet bemüht:

ドライブスルー Do-ra-i-bu-su-ru

Und was bedeutet das? Tante Google meint: Durchfahren. Wir denken uns, ah ein „Drive Thru“, das passt. So haben wir überflüssiges Wissen herausgeforscht und unsere eigene Welt ist an dieser Stelle wieder heile.

Ist euch McDonald’s schon einmal mit fremdartigen Schriftzeichen gegenüber getreten? Über Fotos oder Kommentare freuen wir uns immer. War das jetzt überflüssiges Wissen ;-).

Bitte bleibt neugierig.

Schilder in Moskau

Es überraschte uns, wie stark amerikanische Firmen im Stadtbild von Moskau vertreten sind. Ein paar bekannte Marken haben wir in Moskau fotografiert.

dsc01757-1280x853
Burger King (Hauptsitz: Miami Dade County, Florida, USA)

Natürlich ist es auch schön, die Firmennamen in Kyrillischer Schrift zu sehen. Ein paar Beispiele haben wir noch. Könnt ihr sie lesen?

dsc01733-1280x853-2
Starbucks (Hauptsitz: Seattle, Washington, USA))
transbaltica-280-1280x960
Subway (Hauptsitz: Milford, Connecticut, USA)

Und der Primus der Burgerbrätereien darf natürlich nicht fehlen.

dsc01735-1280x853
McDonalds (Hauptsitz: Oak Brook, Illinois, USA)

Diese Burgerbräterei hat es sogar auf die offiziellen Wegweiser im Moskauer Straßenverkehr geschafft.

 

rps20160720_224030.jpg
gelb: nach links, McDonalds hat 24 Stunden geöffnet

Der große Bau hinter dem Wegweiser ist übrigens eine der „Sieben Schwestern“ und beherbergt das russische Außenministerium. Von einem Embargo haben wir in Moskau jedenfalls nichts gemerkt. Wir leben in einer verrückten Zeit.

Bitte bleibt neugierig :-).