The winner takes it all

Ich nutze den Facebook-Messenger und den Google-Messenger Hangouts. Doch mehr und mehr stelle ich fest, dass beinahe alle „Whatsapp“ nutzen. Hier kann man sehr schön den „The-winner-takes-it-all-Effekt“ erkennen. Durch die hohe Verbreitung wechseln viele zu Whatsapp und andere Messenger verlieren an Marktanteil.

Heute hatte ich Zeit und wollte mich endlich diesem „The-Winner-takes-it-all-Effekt“ beugen.

Ich lud mir die Whatsapp-App auf mein Tablet, gab meine Telefonnummer ein, verweigerte wie üblich den Zugriff auf mein Adressbuch und befand mich in einer Schleife. Ohne Zugriff auf meine Kontakte kann ich keinen Whatsapp-Chat starten. Das unterscheidet Whatsapp von den anderen Messengern. Vielleicht gibt es Menschen in meinen Kontakten, die nicht wollen, dass ich ihre Telefonnummer an Facebook weiterleite (Whatsapp gehört zu Facebook).

Ich habe Whatsapp dieses mal wieder deinstalliert. Heute vertraue ich meine persönlichen Kontakte und Telefonnummern noch nicht Facebook an. Bei mehr als einer Milliarde Downloads gebe ich mich aber nicht der Illusion hin, dass Facebook nicht ohnehin schon meine Kontakte und die meiner Freunde besitzt. Wie sang ABBA schon: „The winner takes it all.“ Lohnen sich solche Gedanken überhaupt?

Bitte bleibt neugierig.